Kontakt & Anfahrt

Unternehmen Hans Köhler
Inh. Uwe Köhler e.K.

Gerbergasse 18
01662 Meißen

Telefon: 03521 452239
Fax: 03521 4070301
Mail: info@koehler-meissen.de

Name *
E-Mail *
Telefon
Anmerkungen *
max. 1.000 Zeichen
Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von Unternehmen Hans Köhler

Die Firmengeschichte

Unser Unternehmen "Hans Köhler" ist ein alteingesessener Handwerksbetrieb, dessen Gründung im Jahre 1980 als Schleiferei und Messerschmiede unter Paul Fischer erfolgte.

Der Unternehmenszweck war und ist das Schleifen von Messern, Scheren und Werkzeugen aller Art mit dazugehörigen Vollservice.

1970

Am 1.4. 1970 kaufte Hans Köhler die Messerschmiedewerkstatt vom damaligen Inhaber Rudi Fischer. Es erfolgte ein komplett Umbau der Werkstatt, in dem sämtliche Transmissions-Antriebe entfernt und alle Maschinen auf Einzelantrieb umgerüstet worden. Durch Einstellung neuer Mitarbeiter und den technischen Neuerungen entstand ein leistungfähiger Handwerksbetrieb.

1973

Hauptaugenmerk war das Schleifen im privat, - und gewerblichen Bereich. 1973 erfolgte eine schleiftechnische Spezialisierung auf chirugische Instrumente, für Krankenhäuser, Polikliniken und Fachärzte. Im selben Zeitraum folgten Fleischkombinate und Wurstfabriken als Hauptauftragsgeber. Die damit gewonnene gute Auslastung des Betriebes ließ Zeit für Entwicklungen im Bereich der Besteckherstellung. In Zusammenarbeit mit Keramikern und Porzellandesignern entstanden eigene Modelle. Die Heftformen in Zwiebelmuster und Jagtmotiv wurden mit importierten Klingen aus Solingen "veredelt" und zum Teil an den Aussenhandel sowie an Ministerien der ehemaligen DDR geliefert.

1982

Durch die Erfahrung aus erster Berufsausübung als Tischler erfolgte durch Hans Köhler im Jahre 1982 der Ausbau eines Zweitbetriebes als Tischlerei.
Die Produktion von Regalen und Borden in der Kombination mit Dosen in Keramit "blau - weiß" und der dazugehörigen Kellen-Set´s, sowie Bestecken eröffneten neue Umsatzmärkte. Später entwickelte Kleinstmöbel, w.z.B. Beistelltische in verschiedenen Edelhölzern rundeten das Warensortiment ab.

1984

Durch ständig steigende Nachfrage der holzverarbeitenden Gewerke wurde 1984 die Schleiferei vergrößert. Es entstand eine Abteilung für die Bearbeitung von Kreissägeblättern, Kreissägen und Sägeketten und ähnlichen Holzwerkzeugen.

1986

Aus logistischen und umsatzerweiternden Gründen eröffnete trotz enormer Probleme in der damaligen DDR unsere Firma 1986 ein kleines Geschäft.
Die Reparatur An- und Ausgabe und der Handel der eigenen Produkte wurden somit für den Endverbraucher enorm verbessert.

Auf Grund der Mangelwirtschaft in der damaligen DDR und immer steigenden Nachfragen nach "scharfen" Berufs- bzw. Haushaltsmessern setzte unsere Firma eine weitere Fertigung auf. Es wurden hochwertige Küchenmesser in verschiedenen Klingenformen und Griffvarianten hergestellt.

1973 - 1994

Ein wichtiger Abschnitt für das Unternehmen und die Innungskollegen war der Zeitraum von 1973-94. In dieser Zeit übte Hans Köhler den Titel als Bezirksobermeister für den Großraum Dresden aus. Unter seiner Schirmherrschaft wurden die Ausbildungsunterlagen im seltenen Handwerksberuf "Instrumentenschleifer" im Auftrage des Ministeriums für Berufsausbildung erstellt. Desweitern erfolgte ein organisierter Einkauf von Produktionsmitteln und Materialien, um den Bedarf der Bevölkerung in der ehemaligen DDR zu sichern.

Viele Waren-Importe sind erst durch seine berufskompetente Erfahrung zustandegekommen.

1990

In Folge der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten und der daraus entstandenen neuen Handelsmöglichkeiten, eröffneten wir im November 1990 ein großes Haushaltswaren Fachgeschäft für die Warensortimente Küchenmesser, Bestecke, Scheren und Maniküre-Artikel, Taschen, - und Gürtel-Messer, historische Schwerter sowie freie Waffen.

In den weiteren Jahren erfolgte ein stetiger Ausbau des Warensortiments unter anderen kamen hinzu, Zinn-Artikel, Dart und Billard. Desweiteren der Handel mit "Spreng -" und Treibladungspulvern.

Die Schleiferei mit den dazugehörigen Produktionsschienen wurde den Anforderungen des neuen Marktes entsprechend angepasst bzw. umgestaltet.

1991

Durch die Erweiterung des Wissens im gravurtechnischen Bereich und die Ausrüstung des Betriebes seit 1991 mit dazugehörigen Gravurmaschinen, erschlossen sich wiederum völlig neue Dienstleistungsmöglichkeiten.

2002

Der August 2002 brachte dem Unternehmen eine radikale Wende. Die Jahrhundertflut mit einem Wasserstand von über 12,20 m zerstörte unser Geschäft und unsere Werkstatt komplett. Dank vieler Helfer und einer grenzenlosen Solidaritätswelle in ganz Deutschland und enormer eigener Anstrengungen erfolgte der Wiederaufbau der Firma.

Die sich über mehrere Monate erstreckenden Planungs- und Konzeptarbeiten, in Verbindung mit den ortsansässigen Bauhaupt, - Nebengewergen ließen unser Unternehmen in völlig neuem Glanz und im wahrsten Sinne des Wortes, wieder"auftauchen".

2004

Um auf dem ständig wechselnden und wachsenden Markt gewappnet zu sein, ist unser Unternehmen seit 6.3.2004 auf zwei Etagen im eigenem Objekt auf der Gerbergasse 18 in 01662 Meissen bei Dresden tätig.

Die so neu entstandenen Verkaufsräume laden zu einem besonderen Verkaufserlebnis ein. Fachkompentente Beratung und ein ausgesuchtes Warensortiment lassen keine Wünsche bei unseren Kunden offen.

Die sich jetzt unmittelbar daneben befindliche Schleiferei ist mit ihrem technischen Know How zu einem modernen Dienstleistungs- und Fertigungsbetrieb aufgestiegen.

Seit der Wiedereröffnung am 06.03.2004 ist Sohn Uwe Köhler als Unternehmensnachfolger tätig.

Firmen Chronik (Content - Uwe Köhler 08/2007)